Kita Projekte

Die Kleinsten brauchen kreative Erwachsene!*

Wir führen seit dem Winter 2015 Projekte in Kitas durch. Dort entsteht jeweils ein einzigartiger Theater-Probenraum. Das Ziel ist kein klassisches Theater, sondern das gemeinsame Spiel und kreativer Flow zusammen mit Kindern und Erziehenden. 

Wir recherchieren zu einem Thema oder Material unserer Wahl, und bauen eine eigene künstlerische, ästhetische Erfahrungswelt auf. Kinder und Erziehende (manchmal auch Eltern) werden dazu eingeladen, in diese Welt mit einzutauchen und sie gemeinsam mit uns zu untersuchen. Wir machen den Erwachsenen dabei Mut, sich von den Kleinsten und ihrem Spiel inspirieren zu lassen.

Die Erfahrung verbindet und ist für alle Beteiligten wertvoll. Die Kleinsten erleben sich als kreatives Wesen und erhalten Bestärkung. Wir Theaterschaffende finden zu einem ehrlichen Umgang mit unseren Mitteln. Und die Erziehenden oder Eltern entdecken ihre Kreativität wieder. Und so können sie auch Vorbild sein für Kinder, welche ihr kreatives Potential nicht verlieren sollen.


Projekt Licht und Schatten
Seit Januar 2017

Wir, Andreas Bächli, Michael Studer und Nina Knecht interessieren uns für Licht und Dunkelheit. Wir erforschen diese mit Taschenlampen, suchen in den Lichtquellen nach Wirkung, Spass, Magie und auch Poesie. Dabei untersuchen wir auch den Zusammenhang von Licht und Klang. Wir zeigen den Kindern Entdeckungen unterschiedlichster Art, mit unserer Begeisterung stecken wir unser Publikum an und laden alle dazu ein, mit zu forschen.

Seit Januar  2017 wurden bereits rund 60 spielerische Sessions in Kitas in Basel, Zürich, Schaanwald (Kooperation mit ASSITEJ Liechtenstein), Brig (Kooperation mit dem Zeughaus Kultur) und Bern (Kooperation mit dem Schlachthaus Theater) durchgeführt. Die Erfahrungen sind jedes Mal anders, das Projekt entwickelt sich stetig weiter. Es kann mittlerweile auch in Theaterhäusern oder anderen Räumen für ein öffentliches Publikum installiert werden. Neu können auch Kindergärten des Kantons Aargau (Impulskredit) via Kultur macht Schule das Projekt buchen.

Im Wallis war auch mal das Fernsehen Kanal 9 mit dabei. Portraitiert wird der Kinderkulturtreff vom Zeughaus Theater, der Verein PRIMA ist stolzer Vertreter der darin vorkommenden Kunst.

Nächste öffentliche Termine finden ab September in Aarau statt (Kooperation mit dem Fabrikpalast Aarau und frühEffekt). Dort untersuchen wir drei Themen aus dem Licht und Schattenprojekt separat: Baumeister und Baumeisterinnen, Klangwelt und Tanz mit Taschenlampen.
Die genauen Daten finden Sie auch in der
Agenda.


Projekt Mehl
Januar bis Oktober 2015

Das erste Kitaprojekt fand im Jahr 2015 statt. Die beiden Theaterpädagoginnen Claudia Seeberger und Nina Knecht untersuchten dabei zusammen mit den Kitakindern das Material Mehl.Flankierend dazu erarbeitete die Figurenspielerin Rahel Wohlgensinger eine Skizze zu einer Inszenierung.

Das erste Kita Projekt des Vereins PRIMA wurde im Kinderhaus Artergut und zwei weiteren Kitas in Zürich durchgeführt. Die Theaterpädagoginnen Claudia Seeberger und Nina Knecht arbeiteten dabei flankierend zur Figurentheaterkünstlerin Rahel Wohlgensinger.  Die Theaterpädagoginnen untersuchten das Material Mehl in den Kitas, die Erfahrungen wurden an die Künstler/ -innen weitergegeben. Eine Skizze zu einem Stück wurde erarbeitet (siehe Video). Mehl ist ein vielfältiges und wandelbares Material, das Kinder, wie Erwachsene gleichermassen fasziniert. Das Projekt in der Kita war eine wichtige, erste Erfahrung und äusserst lehrreich für alle Beteiligten.

Ausgehend von dieser Skizze entwickelte Rahel Wohlgensinger das Stück Flow.

Video zur Skizze vom Projekt


 

Im Förderkreis Mitglied werden

Möchten Sie uns als Privatperson, Verein oder Firma unterstützen?


*Wissenschaftlich abgestützt

Wir beziehen uns in unserer Arbeit und auf dieser Website viel auf die Publikation «Ästhetische Bildung und Kulturelle Teilhabe – von Anfang an!».


PRIMA ist auch lapurla

Unsere Kita-Projekte wurden bereits mehrfach als Good-Practice Beispiele an diversen Veranstaltungen vorgestellt. Jetzt unterstützt uns lapurla, eine Initiative der Migros Kulturprozent und der Hochschule der Künste Bern.


Weiterbildung für Erziehende

Kreatives Spiel mit Taschenlampen

Im Rahmen der Massnahmen der Frühen Förderung bietet die Stadt Zürich Weiterbildung für Kitas mit subventionierten Plätzen an. Unser Angebot findet sich unter dem Erfahrungsfeld Natur und Technik auf Seite 19. Andreas Bächli und Nina Knecht kommen in die Kita, wir spielen und forschen mit den Kindern und Erziehenden zum Thema Licht und Schatten. Und am Abend gibt es einen ergänzenden Workhsop für die Erziehenden.

Die Anmeldefrist ist abgelaufen. Für Infos, bitte kontaktieren Sie uns.

 

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Verein PRIMA
c/o Theater PurPur
Grütlistrasse 37
8002 Zürich
nina.knecht@prima-festival.ch